Treffpunkt aller Schönheiten; der Schnittpunkt der Liebe, der von grün nach blau geht. Als die Zitronen einst als Gold galten und wo Kinder mit roten Wangen auf dem Rücken ihrer Mutter in einem Garten lächelt die Stadt Erdemli die Leute an.

Die Sonne wird in Juli eingefangen vom Sommer, die Füße ziehen das blaue. Ein tapferer Mann ruft aus den Toros. Im Mittelmeer riechen die Delfine und Meerjungfrauen nach Liebe. Auf den schönen Quellen sind Spuren von Oregano…. Erdemli

Wenn du ganz nach Westen gehst wird dich ein Mädchen mitten aus dem Meer grüßen. In dem Schloss schlägt ihr Herz. Möglicherweise ging der Korb mit Trauben aus dem schwarzen Schloss auf dem Weg, bevor sie starb. Denkst du das es von Schloss zu Schloss zu einem Vogelflug kommen kann. All die Delphine und Meerjungfrauen schauten sich an und möglicherweise versprachen sie sich auch die schöne Tochter des Königs zu schützen. Die Meereskastanien und die blauen krabben konnten zusammen das Schicksal nicht verhindern. Das Schicksal mit dem Schlangengesicht. Weißt du auch, dass im dunklen Königreich der große imposante König zu Knien gestürzt ist nach einem giftigen Schlangenbiss. Wer weiß was diese Stadt noch alles gesehen hat

Wenn du in Richtung Osten gehst, wirst du von der Kunst in Ayas empfangen. Spuren von Elause Sebaste wirst du im Antiken Theater von Ayaş finden. Sag nicht, was weiß der Mensch über Kunst. Schau es dir an was diese Kunst, den Menschen unter einem Himmel alles machen lassen hat. Es ist solch eine Kunst wer weiß welches Leben, welche Schicksale es leise oder mit all seinen Lärm berührt hat.
Du näherst dich Schritt für Schritt an die Stadt die nach Geschichte riecht. Auch bekannt als Kanlıdivan. Wer weiß, welche Art von Leben, welche Art von Todesfällen diese Strukturen dieser Stadt bezeugt? Atemzüge dieser Ruinen, die Stille und Tumult der aufrecht stehenden Wände und Steine, die wie naive Musik aufeinander gereiht sind, sind Fußabdrücke aller lebender, welche dich ziehen werden. Kanlıdivane ist der Name vieler Todesfälle….

Diese Stadt kann seine Geschichte mit all seinen Liebesgeschichten, Abschiedsfällen und Schmerzen bezeugen. Viele Frauen, Kinder, Männer, Kranke, Alte… Alle von ihnen atmeten die gleichen Luft ein, in ihre Lungen, in dieser Stadt. Und glaubst du nicht auch, dass diese Stadt weiterhin all ihrer Schönheit mit uns teilen wird?

Lemans konyon ist einer der schönsten Stellen für die menschliche Wahrnehmung zusammen mit dem Kayacı Tal. Wer weiß was sonst in diesen Tunneln, Kanälen, Bögen noch alles getragen wurde, zu Lebzeiten, im atmungsaktiven Klima. Jene Kinder die zur Abkühlung das Wasser suchten oder mit der Sehnsucht in das blaue Mittelmeer auch reinflogen.

Jede Burg in dieser Stadt hat eine eigne Liebe, einen eigenen Duft und eine eigene Geschichte. Diese muss es auch haben. All der schöne Duft dieser Stadt fügt dem Leben immer noch die gleiche Schönheit hinzu und zwar für das sehende Auge, dem hörenden Ohr und dem fühlenden Herz. Wie viele male müssen diese Burge noch einer Eroberung bezeugen, wenn der Burg es schafft Standfest zu bleiben. Wie viele unmögliche Lieben werden hinder den Schlössel dieser Burge noch geboren werden und werden ihr letzter Atemzug. Die Stadt wird leben, die Menschen werden atmen und die Geschichte wird auch weiterhin über all das Ruhm Zeugnis geben. Innerhalb einer riesigen Siedlung wird es auch weiterhin in jeder Burg eigenes Geheimnis, ein eigenes rufen geben. Die überbleibenden Burge in Erdemli sind Überreste für die ganze Menschheit.

Was alles die Sonne mit ihrem Sonnenaufgang mitgebracht hat. Was für Geburten, was für Leben, was für Tote… die Gräber sind aus Steinen und sie haben nicht nur den Tot in sich sondern auch ihre Geschichten über die man sprechen muss. Weißt du das in jedem Grab eine separate Geschichte, separate Trauer, separate Gier, eine separate Existenz oder das aussterben sich mit einem Blick beherbergt. Diese Stadt grüßt die Menschen mit Geburt, Leben und Tod in all ihrer Pracht. Erdemli…
Glaubt man jetzt nur das diese die einzigen Schönheiten dieser Stadt sind? Schau dich herum! Schau, welche Wasserfälle noch gesehen werden müssen, welches Leben seinen Arm um das Rascheln des fließenden Wassers gelegt hat. Schau welche Seen du noch sehen wirst wie Liebe zum Leben erweckt und der Schöpfer seinem Handinneren für ein Tropfen Wasser eröffnet hat. Schau dir an welche Kirchen du sehen wirst, die Angst vom Schöpfer haben. Alle Rituale, alle Gebete sowohl an den Kirchen, an den Gräbern als auch in den Moscheen die für denselben Gott die Hände öffnen, gehören wem? Schau dir die Stadt gut an! Es ist so offensichtlich dass diese Stadt dich einziehen wird, mit all seinen Sehnsüchten wird es dich einwickeln.

Seit Anfang der Geschichte dieser Stadt gibt es Frauen, die Wasser aus den Brunnen füllen. Und was kann man sonst noch sagen, wenn man deine Augen mit einer Sehnsucht küsst. Du wirst dahin schmelzen, du kannst eine Schüssel Wasser trinken und auch dich wird diese Stadt bezeugen. Farbenfrohe Blumen geben lächelnd einen Liebeskuss.

Weißt du, welche ältesten Ruinen meiner Heimatstadt in Gedichten vorkommen? Wer weiß wie viele Künstler sich die Gedichte, Bilder und darin enthaltene Liebe anschauten. Ich frage mich, wie viele Ziegen die Bekanntschaft mit der Milch beim Ton des Rohres gemacht haben? Wie viel nomadisches Leben haben wie viele Babys an den Falken verloren? Auf wie viele Spalten, wie viele Steine , wie viele Türen, wie vielen Grabsteinen wurden geprägte Stickereien gestickt, welche sogar uns erreicht haben, damit sie mit dem Handrücken gestreichelt werden können.
Wie viele Kampfkriege wurden in der kalten Nacht beobachtet, wie viele am frühen Morgen? Wie viele wurden durchgelassen, wie viele wurden festgenommen? Manche kamen mit feindlicher Absicht und manche mit einem warmen Glanz.

Junge Mädchen pflücken mit Liebe aus dem Herzen tatsächlich die gelbe Zitrone von den grünsten Bäumen. Damit die Menschheit nicht verhungert arbeiten Fleißige Menschen auf dem Feld und wischen sich den Schweiß von der Stirn mit einer Feldserviette. Jede Brote, jedes Fladenbrot sind die Ursache der für die köstlichste Unterhaltung. Die Lämmer wurden von Kindern mit rotem Wangen versorgt als nur trockenes Brot vorhanden war. Die gesungenen Lieder, die Wehklage sind das Zeugnis dieser Stadt für die Zukunft zu einer anderen Zukunft.
Wie viele Hände winken zu einer neuen Lebenserfahrung? Von der geschichtlichen Stadt zu der modernen Stadt.

Wer weiß was für Schönheiten diese Stadt gesehen hat und welche Art von Schönheiten man im Leben noch erwarten wird. Wer weiß wie viel Neuänfange diese Stadt noch sehen wird? Wie viel Dreck wurde gewaschen, um das erhaltene den Menschen als Geschenk zu geben? Dem aller schönsten, aller mutigsten, dem meist geliebten Horizont der Geschichte kam ein Erdem; In wie vielen Themen, Herzen oder Köpfen wird Erdemli in der Zukunft noch vorkommen?

Erdemli… schönste Heimatstadt von Menschen die verdienen zu leben….

Erdemli, wo Geschichte auf Modernität trifft, wo alle Schönheiten sich gegenseitig treffen, schöne Heimatstadt von schönen Menschen.

Komm! Berühre das Leben dieser Stadt und all ihre Liebe. Mit dem Winter und dem Sommer im Schatten von all seiner Majestät. Atme den Geruch hinein. Schau, diese Stadt öffnet Sehnsüchtig seine Händen und hat ein glänzenden Gesicht! Es ruft nach dir.

Erdemli…

Erdemli Gemeinde

Erdemli

Es gibt eine Stadt, dessen Herz nach Salz riecht.
Es gibt eine Stadt, die Liebe enthält.
Es gibt eine Stadt, die nach Sehnsucht riecht…
Dessen Meer die Zugvögel begrüßt;
mit einer Gesichte seine Gäste Grüßt…

Tägliche Schritte auf seinen Straßen
Ruft die Stadt den Fußabdrücken wie ein Dichter nach:
"Meine Heimatstadt, meine Heimatstadt, meine Heimatstadt‘‘
Ich habe kein Hut mehr, das war deine Arbeit
So viele Wege wurden von meinen Schuhen getragen
mein letztes Hemd mein letztes t-Shirt wurde schon lange zerrissen,
welches in der Şile Fabrik gemacht worden ist.
Du bist jetzt allein in meinen grauen Haaren,
Im Infarkt meines Herzens,
in den falten auf meiner Stirn ist meine Heimatstadt
Meine Heimatstadt,
Meine Heimatstadt…

Es gibt eine Stadt; darin wird über die Sehnsucht erzählt.
Sehnsuchtsflocken sind in seinem Herzen.

Es gibt eine Stadt; der den großen Atatürk grüßt (Bilder über Atatürk Denkmal Platz)
‘‘Armee; unser erstes Ziel ist das Mittelmeer’’
Es gibt eine Stadt; dessen Handfläche nach Zitronen riecht.
Auf der Arbeitsfläsche ist das eigentlich gesammelte die gelbe Liebe.

Eine Stadt, dessen lächeln das dasein für morgen ist.
Blau der Himmel, das Meer riecht nach Musik

Erdemli…